Die Schönberger Schulband

Als Vorläufer der Schönberger Schulband gab es die Schulband der Realschule in unterschiedlicher Art und Besetzung seit 1984, mit schwankender Intensität. Ab 1994 wurde die Schulband von Bruno Schwab geleitet. Bei dem Realschul-Musical „Lena“ (1996/97) spielte die Schulband die Livemusik.

Stets wirkte die Realschulband bei Schulveranstaltungen zu verschiedenen Anlässen mit: Verabschiedung der Abschlussschüler, Einschulung der neuen Realschüler, Weihnachtsfeier.

Bei der Verabschiedung des damaligen Schulverbandvorstehers, Herrn Plieschke, im Juli 2003 stellte ich im Gespräch mit Frau Friedrichs (Förderschule) fest, dass der Gesang  der Realschulband neu aufgestellt werden müsse. Außerdem seien Keyboard und Gitarre neu zu besetzen. Frau Friedrichs schlug vor, sie habe sangesinteressierte Schülerinnen und Herr Peter-Wilhelm Vöge (Offene Ganztagsschule) spiele Gitarre und sei firm, Gesang zu trainieren.

Daraus beschlossen wir, nach den Ferien das Experiment der schulart-übergreifenden Schulband zu starten. Im Laufe des Schuljahres fragten immer mehr Schülerinnen und Schüler, auch der Hauptschule, nach, ob sie mitwirken könnten. Nach einiger Fluktuation bildete sich ein Kern heraus.

Durch unsere Aufgabenteilung – Peter-Wilhelm Vöge Gesangstraining und Band-Gitarre, Bruno Schwab Instrumententraining und Tenorsaxophon, Beate Friedrichs Organisation, Betreuung und Choreographie – war ein intensives Training möglich, woraus der jetzige hohe Standard und das Musikprogramm für zwei Stunden Veranstaltung resultieren. Fetzige Rock-Oldies, aber auch leise, sogar nachdenkliche, gefühlvolle Stücke singen verschiedene Mädchen und Jungs als ihre Solostücke, teilweise sogar mehrstimmig. Unterstützt werden sie bei Bedarf durch einen vielköpfigen Chor der jüngeren Nachwuchssängerinnen.

 

Die Musik dazu spielen Schüler an Schlagzeug, Bass, Klavier/Keyboard, Gitarre und Blasinstrumenten. Hierbei greift man auf Schülerinnen/Schüler aus Herrn Benses Bläserklasse zurück.

Ausblick

Seit August 2013 wurde das Schulband-Projekt unter dem Namen „Musik-Schul-Band“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung – Kultur macht STARK, Bündnisse für Bildung - gefördert: Die Kreismusikschule war federführend in der Kooperation mit Gemeinschaftsschule und Offener Ganztagsschule (OGTS). Die Jury des Bündnisses für Bildung hatte im April 2015 beschlossen, das Projekt Schönberger Schulband zu Gunsten anderer Antragsteller ab Schuljahresende (Juli 2015) nicht weiter zu fördern. Um zu vermeiden, dass dieses Erfolgsprojekt abbricht, trat der Schulverband Probstei in Kooperation mit der OGTS/Offene Jugendarbeit/Gemeinde Schönberg an die Stelle des Bündnisses für Bildung. Wir revanchieren uns für diese Anerkennung mit Auftritten bei der Verabschiedung der Abschlussschüler, Gesellenfreisprechung der Kfz-Innung Kreis Plön, Junge Bühne, Seebrückenfest, Vorstellungsveranstaltung der Gemeinschaftsschule Probstei für interessierte zukünftige Fünftklässler, musikalische Gestaltung bei Empfängen von Austauschschülern aus Nanjing, China, aus Haljala, Estland, und aus Älvdalen, Schweden. Und gerne auch in weiteren „Aufträgen/Events“.


Drumherum

Die Tontechnik und Beleuchtung regeln eine Truppe zuverlässiger, engagierter junger Leute in der Verantwortung von Bruno Schwab. Deren „Arbeit“ beginnt jeweils eineinhalb Stunden vor dem Auftritt der Band, gelegentlich sogar vor Veranstaltungsbeginn, wenn der Auftritt innerhalb einer Großveranstaltung liegt. Insgesamt tragen bis zu 20 „Enthusiasten“ zum Gelingen bei.

 

Angeregt durch die Erfolge, die sich allmählich eingestellt hatten,  sind die Schülerinnen und Schüler bereit, auch am Wochenende, zum Beispiel als Intensivprobe in der Jugendfreizeiteinrichtung Koppelsberg und in den Ferien zu proben, wenn Auftritte dies erfordern. 


Erfolge

Inzwischen hatte die Schulband beachtliche Erfolge erarbeitet, die in Auftritten zum Seebrückenfest 2005 und 2006 mündeten. Neujahrsempfang, Maibaum-Aufrichten, Gewerbeschau, Tag der Hospiz, Filmabend auf dem Deich, Anleuchten, Weihnachtsmarkt und Weihnachtslieder am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien sind Gelegenheiten, die wir musikalisch ausgestalten.

2007 durften wir in unsere Partnerstadt Haljala als „Kulturtauscher“ reisen und mit den dortigen Jugendlichen musizieren – auch bei deren Einschulungsfeier mitwirken! Freundschaften haben sich dabei gebildet und werden gepflegt.

 

Ein weiterer Höhepunkt: Am 16.Januar 2009 wird dem Projekt „Schönberger Schulband“ der Kulturpreis der Gemeinde Schönberg verliehen. Die Schulband gestaltet den musikalischen Rahmen dieser Feierstunde. Seit August 2013 wurde das Schulband-Projekt unter dem Namen „Musik-Schul-Band“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung – Kultur macht STARK, Bündnisse für Bildung - gefördert: Die Kreismusikschule war federführend in der Kooperation mit Gemeinschaftsschule und Offener Ganz Tags Schule (OGTS). Die Jury des Bündnisses für Bildung hatte im April 2015 beschlossen, das Projekt Schönberger Schulband zu Gunsten anderer Antragsteller ab Schuljahresende (Juli 2015) nicht weiter zu fördern. Um zu vermeiden, dass dieses Erfolgs-Projekt abbricht, trat der Schulverband Probstei in Kooperation mit der OGTS/Offene Jugendarbeit/Gemeinde Schönberg an die Stelle des Bündnisses für Bildung. Wir revanchieren uns für diese Anerkennung mit Auftritten wie Verabschiedung der Abschlussschüler, Gesellenfreisprechung der Kfz-Innung Kreis Plön, Junge Bühne, Seebrückenfest, Vorstellungsveranstaltung der Gemeinschaftsschule Probstei für interessierte zukünftige Fünftklässler, musikalische Gestaltung bei Empfängen von Austauschschülern aus Nanking, China, aus Haljala, Estland, und aus Älvdalen, Schweden. Und gerne auch in weiteren „Aufträgen/Events“.